Switch Language

12631261

Weiterer Innovationswettbewerb setzt auf Schaltzeit Software

by schaltzeit, 17. August 2011

Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) setzt sich fort. Nach der technischen Umsetzung des internationalen Innovationswettbewerbs European Satellite Navigation Competition (ESNC) wird unsere IT-Lösung mittlerweile auch für einen weiteren durch das AZO organisierten Ideenwettbewerb eingesetzt, den GMES Masters. Teilnehmer des Wettbewerbs können ihre Ideen komfortabel online über ein Webportal einreichen. Die Experten können die Ideen direkt über die Plattform einsehen und bewerten. Die Software erleichtert damit die Steuerungs- und Evaluierungsprozesse.

Der Wettbewerb

Der GMES Masters ist ein neuer Ideenwettbewerb, der 2011 erstmals stattfindet und jährlich die besten Anwendungsideen und Dienstleistungen auszeichnet, die die Daten des Europäischen Erdbeobachtungsprogramms GMES (Global Monitoring for Environment and Security) auf neue Art und Weise nutzen. Der GMES Masters wird auf Initiative der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und T-Systems ausgetragen.

Mitmachen !!

Der GMES Masters 2011 ruft Studenten, Unternehmer, Entwickler und KMUs dazu auf, marktorientierte Anwendungen zu entwickeln, die die GMES-Daten verwerten. Bis zum 15. September 2011 kann man  Anwendungs- und Geschäftsideen in einer von fünf Kategorien – den sogenannten „Challenges“ – unterhttp://www.gmes-masters.com einreichen. Der Hauptgewinner – der GMES Master – erhält ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro.

Die Software

Das Erfolgsrezept der Schaltzeit-IT-Lösung liegt in einem frei gestaltbaren Workflow, der beliebige (Innovations-)Prozesse abbilden kann. Ein ausgefeiltes Gruppen- und Usermanagement ermöglicht kollaboratives Arbeiten, wobei das hoch konfigurative Rechtesystem unterschiedliche Ansichten und Sichttiefen auf ein und denselben Content ermöglicht. Durch den modularen Aufbau lässt sich aus einzelnen aufeinander angepassten Bausteinen schnell und kosteneffizient ein Workflow zusammenstellen, der anschließend exakt auf die individuellen Kundenspezifikationen konfiguriert werden kann.

Die interne Grafikabteilung der Schaltzeit sorgt für die Anpassung des User Interfaces an die Corporate Identity des Klienten. IT-Entwicklungen werden seit vielen Jahren mit unserem erfahrenen Partner, der Berliner Softwarefirma cisLogic GmbH, umgesetzt. Die daraus entstandenen Software-Entwicklungen, z.B. für die Deutsche Telekom Laboratories, bieten eine solide Grundlage für die Zusammenarbeit mit dem AZO.

Auszug aus unserer Pressemitteilung vom 11. August.